Erben in Spanien

Wer Vermögen in Spanien besitz bzw. wer sein Aufenthalt in Spanien aufnimmt, sollte sich mit den erbrechtlichen Folgen dieser Situation vertraut machen.
 
Versterben Deutsche in Spanien, dann ist auf die Erbschaft deutsches Recht anzuwenden. Dies obwohl die Erbschaft, was der spanische Teil des Vermögens angeht, in Spanien abzuwickeln ist.
 
Verstibt der Deutsche in Deutschland, es befindet sich aber spanisches Vermögen im Nachlass (Konten auf spanischen Banken, Immobilien, etc.), dann wird in der Regel ein deutsches Erbschein, der mit der Haager Apostille versehen ist, als Nachweis der Erbfolge von den spanischen Behörden anerkannt. Dieser Erbschein ist dann durch einen ermächtigten Übersetzer ins Spanische zu übersetzen.
 
Es ist allerdings auch notwendig, die Erbschaft nach spanischem Recht anzunehmen. Dies erfolgt entweder vor einem spanischen Konsul in Deutschland oder vor einem spanischen Notar.
 
Wenn die Erben kaum Kontakt zu Spanien hatten bzw. die Sprache nicht beherrschen empfiehlt sich, die Abwicklung durch eine Anwaltskanzlei vornehmen zu lassen. Meine Kanzlei ist aufgrund des spanischen Standortes besondert dazu geeignet. Kontaktieren Sie uns hierzu.